HW (Handwisch) - Verfahren

Bei der Neutralisation mit dem Handwisch-Verfahren wird mit Netzmittel und Wasser manuell die Kontamination aufgenommen. In Abhängigkeit von Art und Ursprung der Verschmutzung und der zu reinigenden Oberfläche werden dazu Schwämme und Lappen mit abgestimmten bzw. materialverträglichen Netzmitteln verwendet. Je nach Oberflächenbeschaffenheit und Verschmutzungsgrad ist gegebenenfalls der zusätzliche Einsatz von abrasiven Hilfsmitteln wie Lappen, Bürsten, Schwämmen, usw. erforderlich. Beim HW-Verfahren ist entsprechende Schutzkleidung zu tragen. Das anfallende kontaminierte Waschwasser wird fach- und umweltgerecht entsorgt.
Das Handwisch-Verfahren ist nicht für die Reinigung poröser, stark strukturierter oder rauer Oberflächen geeignet.

Oberflächen

  • Für alle Oberflächen geeignet • Inventar
  • Technische Geräte

Technische Daten

  • Manuell, zerstörungsfrei
  • Putzlappen, Schwämme
  • Abrasive Mittel (bei Bedarf)
  • Spezielle Reinigungsmittel

Ziel

  • Oberflächenreinigung

Wer wir sind

Mit zahlreichen deutschen Niederlassungen und internationalen Partnern ist svt immer nah am Kunden. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.

Mitarbeiter icon
Gegründet 1969
Mitarbeiter icon
> 1000 Mitarbeitende
Mitarbeiter icon
International tätig
Mitarbeiter icon
> 200 Millionen Euro Umsatz
Tätigkeiten icon
Tätigkeitsbereiche:
  • Passiver baulicher Brandschutz
  • Industrieanwendungen
  • Schadensanierung
Tätigkeiten icon
Eingetragene Marken:
  • FLAMMADUR®
  • FLAMRO®
  • FLEXILODICE®
  • VENTILODICE®
  • Firebreather™
  • GEAQUELLO®
  • KERAFIX®
  • PYRO-SAFE®
  • ROKU®

Kontakt

svt Unternehmensgruppe
Glüsinger Straße 86
21217 Seevetal