Widerstandsmessverfahren

Durch die Feuchtigkeit in Bauteilen wird die elektrische Leitfähigkeit erhöht. Daraus lässt sich ableiten, dass der elektrische Widerstand abnimmt. Das Feuchtigkeitsmessgerät verfügt über eine interne Spannungsquelle, die mit den Prüfspitzen verbunden ist. Werden diese in die zu prüfende Bauteiloberfläche gestoßen, fließt ein elektrischer Strom. Aus der bekannten Spannung und dem gemessenen Strom ergibt sich der Widerstand, der Rückschlüsse auf den Feuchtigkeitsgrad zulässt. Das Widerstandsmessverfahren ist relativ gut geeignet für Holzbauteile. Bei mineralischen Bauteiloberflächen können Störgrößen (unterschiedliche Bauteildichte, Salzeinlagerungen, metallische Einlagerungen bzw. Gegenstände etc.) zu Fehlmessungen bzw. einer Verfälschung der Werte führen. Mit entsprechender Erfahrung sind die Messergebnisse unter Berücksichtigung aller beeinflussenden Faktoren interpretierbar.

Überblick

  • Elektrotechnisches Verfahren (Widerstandsänderung)
  • weitgehend zerstörungsfrei

Einsatz

  • Holzbauteile
  • bedingt geeignet für mineralische Bauteiloberflächen

Einschränkungen

  • tief verlegte Leitungen
  • geringer Wasseraustritt
  • gedämmte Leitungen mit Wasseraustritt in die Dämmung
  • zu kalte Medien
  • keine Temperaturdifferenz

Wer wir sind

Mit zahlreichen deutschen Niederlassungen und internationalen Partnern ist svt immer nah am Kunden. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.

Mitarbeiter icon
Gegründet 1969
Mitarbeiter icon
> 1000 Mitarbeitende
Mitarbeiter icon
International tätig
Mitarbeiter icon
> 200 Millionen Euro Umsatz
Tätigkeiten icon
Tätigkeitsbereiche:
  • Passiver baulicher Brandschutz
  • Industrieanwendungen
  • Schadensanierung
Tätigkeiten icon
Eingetragene Marken:
  • FLAMMADUR®
  • FLAMRO®
  • FLEXILODICE®
  • VENTILODICE®
  • Firebreather™
  • GEAQUELLO®
  • KERAFIX®
  • PYRO-SAFE®
  • ROKU®

Kontakt

svt Unternehmensgruppe
Glüsinger Straße 86
21217 Seevetal